• Marketing- und Sales-Funnel werden komplexer, aber auch besser für alle Beteiligten 20. September 2015
    Ein gut geplanter Marketing- und Sales-Funnel ist das Fundament der erfolgreichen Neukundengewinnung über das Internet. Wenn Sie ein wenig Erfahrung haben und sich schon einmal eine E-Mail-Einsammelseite aufgebaut haben, dann haben Sie den ersten Schritt in die richtige Richtung bereits gemacht. Leider kommt nun die schlechte Nachricht: Einfache 3 bis 7 E-Ma […]
    Daniel Dirks
  • Landing Page erstellen – eine einfache Sache mit der richtigen Software 4. Januar 2015
    Wollen Sie eine Landing Page erstellen, z.B. zum Sammeln von Interessenten-Leads oder direkt zum Verkaufen, dann haben Sie eine Fülle von Möglichkeiten. Die einfachste davon ist einen Webdesigner zu beauftragen, einen Betrag von 500,- € bis 1.500,- € dafür zu bezahlen und sich nicht um die Software zu kümmern. Eine andere Option ist den Umgang... […]
    Daniel Dirks
  • Ist Affiliate-Marketing die beste Quelle für Neukunden? 27. Dezember 2014
    Für mich als Produktgeber (Vendor) ist Affiliate-Marketing seit 2007 die wichtigste Quelle für Neukunden. Affiliate-Marketing ist einfach umzusetzen, günstig und unglaublich effektiv. Die Internet-Business-Minimallösung - mit extrem hohen Chancen auf Profit - sieht folgendermaßen aus ... […]
    Daniel Dirks
  • [entspannt] Freiheit durch Internet Marketing 4. April 2017
    Freiheit durch Internet Marketing! (Video auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=qGWMjis8LT4} Internet Marketing ermöglicht dir in Freiheit zu leben und das Arbeiten vom Büro zu entkoppeln. So wie ich jetzt hier in Thailand auf der Insel Koh Samui bin – währenddessen meine Anzeigen laufen – somit Besucher auf meine Website kommen, sich dort mit der E-M […]
    David Seffer
  • Online Marketing – der beste Job der Welt! 2. März 2017
    Warum ist Online Marketing der beste Job der Welt? Online Marketing hat viele Vorteile! Ich befinde mich mit meinem Freund und Geschäftspartner Wolfram Andes hier auf der wunderschönen Insel Koh Samui in Thailand. Stell dir vor dir bereist die Welt und verdienst Geld, währenddessen du es machst. Die meisten Menschen machen Urlaub, um Geld auszugeben. Ich mac […]
    David Seffer
  • 3 Sofort-Tipps: 10.000 Euro im Internet verdienen mit digitalen Produkten 1. Juli 2016
      Schau dir das Video hier auf der Seite an oder klicke hier zu YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=Uz7Rge0ctUY  Ich möchte dir aus meinen eigenen Erfahrungen einige Tipps geben. Das was bei mir gut funktioniert hat – und ich geh davon aus, dass es bei dir auch gut funktioniert, wenn du es so umsetzt. Die Situation Wie war meine Ausgangssituation? Ich b […]
    David Seffer
  • Der beste Domain-Host, den ich kenne 19. April 2016
    Ich habe in den letzten Jahren wahrscheinlich Dutzende Domain-Hosts getestet, darunter sowohl deutschsprachige als auch internationale. Vor kurzem habe ich nun einen Anbieter entdeckt, der meiner Meinung nach die Konkurrenz in Sachen Preis/Leistung um Längen schlägt: Hover.com Hover.com ist günstiger als die meisten Konkurrenten – Sie können dort eine Domain […]
    Heiko Häusler
  • Senkrechtstarter #030 Daniel Schäfer – Survival-Training für Unternehmer 28. Januar 2016
    Heute spreche ich mit einem weiteren IMK-Speaker: Daniel Schäfer. Thema unseres Gesprächs ist vor allem der ungewöhnliche Vortrag, den Herr Schäfer auf dem IMK präsentieren wird: Es geht um Deutschlands erstes Survival-Camp für Unternehmer, in dem die Teilnehmer lernen, wie Sie mit Krisen umgehen. Besonders interessant finde ich, wie das Thema Survival auf d […]
    Heiko Häusler
  • Senkrechtstarter #029 Alex Fischer 21. Januar 2016
    Heute bitte ich einen weiteren IMK-Speaker zum Gespräch: Alex Fischer. Alex hat sein Geld in der Immobilien-Branche gemacht und mehr oder weniger nebenbei entdeckt, wie er die Prozesse in seinem Business zu fast 100% automatisieren kann. Sein gesammeltes Wissen stellt er über seine Plattform  zur Verfügung. Wir sprechen über die verschiedensten Themen. Sehr […]
    Heiko Häusler
http://www.hotfrog.de http://www.pixel-partisan.de http://www.d-linkliste.de http://www.inetlinks.de http://www.allesklar.de http://www.simco2.de http://www.bellnet.de http://www.finde-einen-partner.eu http://www.de-linkliste.de http://www.suchnase.de http://www.die-kraehe.de http://www.123-finder.de http://www.suchefix.de http://link-katalog.com http://www.katalogfuchs.de http://www.mazpat.de http://www.bambooh-webkatalog.de

BL

http://www.hotfrog.de http://www.pixel-partisan.de http://www.d-linkliste.de http://www.inetlinks.de http://www.allesklar.de http://www.simco2.de http://www.bellnet.de http://www.finde-einen-partner.eu http://www.de-linkliste.de http://www.suchnase.de http://www.die-kraehe.de http://www.123-finder.de http://www.suchefix.de http://link-katalog.com http://www.katalogfuchs.de http://www.mazpat.de http://www.bambooh-webkatalog.de

BL

http://www.hotfrog.de
http://www.pixel-partisan.de
http://www.d-linkliste.de
http://www.inetlinks.de
http://www.allesklar.de
http://www.simco2.de
http://www.bellnet.de
http://www.finde-einen-partner.eu
http://www.de-linkliste.de
http://www.suchnase.de
http://www.die-kraehe.de
http://www.123-finder.de
http://www.suchefix.de
http://link-katalog.com
http://www.katalogfuchs.de
http://www.mazpat.de
http://www.bambooh-webkatalog.de

http://www.uid-nummer-uberprufen.at

Sozial Media

Tipps für eine Fallstudie, die statt wie üblich tödliche Langeweile neue Kunden bringt

Wie Sie Ihre optimale Nische zum Geld im Internet verdienen finden:

http://www.pfiedlermarketing.biz/nischenmarketing

Wenn Sie Hilfe beim Erstellen eine professionellen Webseite benötigen:

 http://www.pfiedlermarketing.biz/einfach-webseiten-erstellen

Wenn Sie Ihre Werbung auf eine höhere Stufe bringen und dafür eine Video Splash  Seite erstellen wollen:

http://www.pfiedlermarketing.biz/video-splash

 

Was ist eine Fallstudie

http://de.wikihow.com/Eine-Fallstudie-schreiben

Wissenschaftliche Fallstudien stehen im Ruf, knochentrocken und langweilig zu sein. Andere ‚Case Studies‘, hochgestochen formuliert, dienen nur dem Ziel, ein Unternehmen, ein Produkt oder Dienstleistungsangebot in den Himmel zu loben.

Es geht auch anders!

Fallstudien spielen heute im, von Social Media geprägten, online Marketing,  eine immer wichtigere Rolle! Genau genommen sind Fallstudien in der Gestalt von Info Produkt Quickies   die überzeugendste und wirkungsvollste Inhalt Marketing Taktik, die Sie heute einsetzen können.

Eine gute, einfache und verständliche Fallstudie, verpackt als kostenloses oder kostengünstiges Informationsprodukt, ist ein bewährtes, subtiles, verführerisches  Mittel, um Ihre Produkte oder Dienstleistungen erfolgreich zu vermarkten!

Sie erzählt darin die Geschichte eines Problems, das Sie hatten (und Ihre Kunden immer noch haben) und was Sie getan haben, um es für sich zu lösen. Das untermauern Sie mit Statistiken, Bilder, Videos und Zitaten zufriedener Kunden.

Einfach und klar umgesetzt wird Ihnen diese Strategie eine Menge neuer Kunden in Ihren Verkaufstrichter führen.

Speziell für kleine Nischen Blogger ist es an der Zeit, von herkömmlichem, langweiligem Artikelmarketing auf attraktive Fallstudien umzusatteln, die Interesse bei ihrem Publikum wecken, weiter empfohlen werden und so einen regen Zustrom neuer Kunden erzeugen.

Hier sind fünf Tipps, wie Sie attraktive Fallstudien für Ihr Publikum erstellen, die sich von den üblichen Publikationen Ihrer Konkurrenten abheben:

1. Bauen Sie Spannung auf

Stellen Sie sich vor, Alfred Hitchcock hätte in “Psycho“ bereits zu Beginn verraten, wer der Mörder ist:

Attraktive Fallstudie

Die Dusch Szene – YouTube Link

Dann wäre dieser Film wohl nie so berühmt geworden, oder?

Geschichten erregen unsere Aufmerksamkeit und machen uns neugierig. Das müssen auch Fallstudien können. Nur Zahlen mit trocken Erläuterungen bringen nicht mehr als ein „Na und?“ von ihren Lesern.

Wer, Wo, Wann, Was und Warum? Die Geschichten dazu erzeugen Spannung  und führen zum Höhepunkt … machen den Nutzen für ihre Leser besser verständlich und leichter nachvollziehbar.

Eine Fallstudie braucht einen starken Titel (Schlagzeile), der zum Lesen des ersten Ansatzes verführt, der dann neugierig auf den weiteren Inhalt macht. Der Absatz am Schluss fasst dann das Wesentliche zusammen – das, woran sich ein Leser auch später noch erinnern soll.

Fallstudien helfen Ihnen, eine persönliche Verbindung zu Ihren Lesern (potentiellen Kunden) aufzubauen.

2. Was hab ich davon? Was bringt mir diese Fallstudie?

Die Strategie, die einer erfolgreichen Fallstudie zu Grunde liegt:

  • Sie erzählen Ihre Erfolgsgeschichte…
  • bauen Ihr Produkt als das Non plus Ultra zur Lösung eines bestimmten Problems auf…
  • in Wirklichkeit aber dreht sich  alles nur um Ihre Leser – Ihre potentiellen Kunden!

Ihr Fokus liegt darauf, Ihr Publikum in Ihr Geheimnis (Ihre Entdeckung) einzuweihen, damit es daraus denselben Nutzen (Profit) ziehen kann, den Sie ihn Ihrer Geschichte beschreiben.

Vermeiden Sie es, sich großspurig als den „Größten“ aufzuspielen. Besser, Sie konzentrieren sich auf die Darstellung des Problems, damit Ihre Leser auch wirklich genau verstehen, worum es geht und zeigen Ihnen dann das positive Ergebnis.

Indem Sie Ihre Kunden in den Mittelpunkt stellen, wird  Ihre Fallstudie statt einer “Selbstbeweihräucherung” zu einem authentischen Stück Wissen, das Ihren Lesern bei der Lösung eines Problems hilft!

Attraktive Fallstudien gehen vom Standpunkt des Kunden aus, für den sie verfasst wurden! Sie handeln weniger vom Produkt, sondern mehr von dem Problem, das der Kunde gelöst haben möchte. Effektive Fallstudien beschreiben sehr spezifisch, wie es gelöst wurde, inklusive der messbaren Verbesserungen und einer Demonstration des Erfolgs.

3. Testimonials (Empfehlungen)

Empfehlungen zufriedener Kunden haben ein besonderes Gewicht! Sie bestätigen die Aussagen in der Fallstudie und verleihen ihr so zusätzliche Glaubwürdigkeit. Sie sind ein starkes Zeugnis, weil sie aus der Sicht eines Kunden bestätigen, was damit erreicht werden kann und warum das Resultat so nützlich und hilfreich für ihn war.

Aber Achtung! Ihre Kunden sind nicht dumm. Schreiben Sie Ihre Testimonials selbst oder übertragen diesen Job einem Texter etc., so klingt das garantiert unecht. Getürkte Empfehlungen sind unwirksam und dumm.

Der beste Quelle für echte, glaubwürdige Testimonials sind Empfehlungen zufriedener Kunden auf Social Media Plattformen wie Facebook, Twitter, Google plus etc.

4. Nutzen Sie Bilddarstellungen

Öfter als uns lieb ist, treffen wir im Web auf massive “Voll-Text-Seiten”, inhaltlich und technisch in Ordnung, aber mühsam und zäh zu lesen. Für diese Seiten wird es schwer, Freunde (regelmäßige Leser) zu gewinnen, speziell auf Social Media Plattformen wie Facebook etc.

Eine visuelle Auflockerung der Text Informationen dagegen kann helfen, ein unansehnliches Stück Inhalt in ein ästhetisch gefälliges zu verwandeln, das seine Leser so in den Bann zu ziehen versteht, dass sich diese auch noch viel später an die Botschaft erinnern und sie auch weiter empfehlen werden.

Es gibt heute eine Vielzahl von Möglichkeiten, eine Fallstudie auch optisch attraktiv aufzubereiten, einschließlich…

Screenshots
Charts und Grafiken
Produktabbildungen, eBook Cover  etc.
Fotos
Bilder

Und eine ganze Reihe von Quellen für kostenlose Bilder von Top Fotografen sowie  gratis Software Programmen für professionelle Infografiken (dieselben die auch teure Webdesigner verwenden).

Visuelle Bildelemente dienen dazu, Aufmerksamkeit zu erzeugen, eine Textbotschaft optisch zu unterstützen, Absätze kenntlich zu machen, den Text aufzulockern und ihn leichter verdaulich zu machen.

Und sie spielen eine entscheidende Rolle als das Material, mit dem Sie Ihre Fallstudie in den Social Medias promoten.

5. Verbreiten Sie keine Lügen

Vertrauen macht eine Fallstudie erst glaubwürdig und aussagekräftig. Um aber Vertrauen aufzubauen, muss Ihr Stück Inhalt laut und deutlich signalisieren „Ehrlich“!

Kein allgemeines Bla Bla, sondern richtige Fakten und Zahlen. Echte Namen und aktuelle Produktabbildungen. Attraktive, relevante Texte, die sich von den faden, häufig blasierten Fallstudien der „Experten“ in Ihrer Nische wohltuend unterscheiden.

Haben Sie etwas Tolles erreicht – zeigen Sie es laut und deutlich vor! So ein Blick hinter die Kulissen einer Erfolgsgeschichte ist aufregender und verführerischer als alles andere.

Mit diesen fünf Techniken sollten Sie, besser vorbereitet, die Fallstudien verfassen können, die potentielle Kunden in Ihr Geschäft führen, in Kunden verwandeln und auf Facebook, Google+ usw. weiter empfohlen werden.

Der Inhalt mag zwar etwas mehr Aufwand erfordern, wird Sie aber schneller an Ihr Marketing Ziel bringen.

Wie Sie Ihre optimale Nische zum Geld im Internet verdienen finden:

http://www.pfiedlermarketing.biz/nischenmarketing

Wenn Sie Hilfe beim Erstellen eine professionellen Webseite benötigen:

 http://www.pfiedlermarketing.biz/einfach-webseiten-erstellen

Wenn Sie Ihre Werbung auf eine höhere Stufe bringen und dafür eine Video Splash  Seite erstellen wollen:

http://www.pfiedlermarketing.biz/video-splash


Was ist Google+ und wie funktioniert es?

Eine ausgezeichnete Anleitung für die Anwendung von Google+  http://www.pfiedlermarketing.biz/t5us

Google+1 ist eine Innovation von Google, die Website Kontent und Empfehlungen über Gmail bzw. Gtalk Chat Listen, Google Kontakte, Google+ und andere soziale Plattformen mitteilt.

Es bündelt Content und Suchergebnisse, um Ihnen die relevantesten Webseiten aufgrund von Empfehlungen über +1 von Ihren Kontakten zu liefern.

Es kann mit seinem Vorgänger verglichen werden – Google Buzz. Aber im Gegensatz zu diesem beginnt +1 keine Unterhaltungen und Diskussionen über den Content, sondern empfiehlt lediglich und ermuntert, bestimmte Websites oder Webpages zu besuchen.

Die +1 Funktion ist zu vergleichen mit Facebooks “Like/Gefällt mir” oder Digg’s “Digg It” Button. Dadurch sehen Ihre Google social connections nicht nur Ihre Online-Aktivitäten und Favoriten, sondern der Content zeigt auch an, wie viele Leute “+1” geklickt haben, was hilfreich ist, um Suchresultate zu sieben, indem man die populärsten Seiten mit den meisten +1 erkennt.

Google+1 ist auch eine Möglichkeit, Ihren Kontakten zu zeigen, was Sie mögen, das Sie im Internet gesehen haben, und zu empfehlen, das auch zu besuchen.

Eine Website, ein Artikel, eine Information und sogar Anzeigen und Google Suchergebnisse können ein +1 bekommen.

Um +1 Content zu bekommen, benötigen Sie zuerst einen Google Account. Wann immer ein Content, eine Werbung oder eine Website einen +1 Button hat, sind Sie in der Lage, dies Ihren Google Kontakten zu empfehlen, indem Sie darauf klicken.

Dadurch dass Googles+1 spezielle Anzeigen oder Suchergebnisse empfehlen kann, unterscheidet es sich grundlegend von anderen Social Bookmarking und Website Recommendation Plattformen. Die Vorteile dieses Features werden in den nächsten Kapiteln diskutiert.

Die Anzahl der erhaltenen +1 kann auch das Ranking einer Website erhöhen in Ergänzung zur Relevanz des Suchbegriffes eines Users.

Dieses Feature ist auch eine Möglichkeit für Google, auf Website- und Themensuchen zu reagieren, indem die Websites, die Ihr Kontakt gesehen hat, vor anderen Websites des gleichen Themas präsentiert werden.

Content, den Sie mit +1 bewertet haben, wird den Mitgliedern Ihres sozialen Netzwerks sichtbar sein, sobald diese sich in ihren eigenen Google Account eingeloggt haben. Sie haben Zugang zu Ihrer +1 Liste durch Ihr Profil, Ihren Activity Stream und den +1 Tab auf Google+ oder wenn sie relevante Google Suchanfragen machen.

Die Google Suchresultate können auch die Anzahl der User zeigen, die eine Website oder Anzeige mit +1 honoriert haben. Je nachdem, welche Sicherheitseinstellungen ein User vorgenommen hat, sind gegebenenfalls auch die Namen und Thumbnail Fotos derjenigen sichtbar, die +1 angeklickt haben, falls sie sich in Ihrem sozialen Netzwerk befinden.

Google hat unlängst HTML/CSS Codes veröffentlicht, die Webseitenbesitzern, Programmierern und Designern erlauben, den weißen +1 Button auf ihren Seiten zu installieren.

Sobald der Button angeklickt wird, wird er blau und Websitelink und Snippet werden automatisch auf Ihrem Google Stream gepostet. Add-ons für Webbrowser wie Firefox und Chrome stehen zur Verfügung, um die Handhabung so angenehm wie möglich zu machen.

Im Einklang mit Googles ebenso einfacher wie effektiver Philosophie arbeitet die +1 Funktion still, aber wirkungsvoll daran, die Popularität einer Website aufgrund von Empfehlungen aus den sozialen Kontakten zu bilden.

Obwohl Websites erst anfangen, auf den +1 Zug aufzuspringen, werden die Vorteile langsam, aber sicher immer offensichtlicher und werden es in Zukunft für noch mehr Websites sein.

Traffic-wave

Eine ausgezeichnete Anleitung für die Anwendung von Google+  http://www.pfiedlermarketing.biz/t5us


Alte Nischen Seiten bringen nichts mehr – worauf Sie sich stattdessen konzentrieren sollten!

Mikro Nischen Marketing – eine Handvoll Seiten zu spezifischen [exakten] Keywords erstellen – war einmal eine der beliebtesten Strategien, um  online Geld zu verdienen. Sie waren ausgesprochen einfach zu entwickeln… ein paar long-tail Keywords mit genügend monatlichen Suchen, wenig Wettbewerbern, eine passende Domain und eine WordPress Seite mit ein paar SEO spezifischen Beiträgen  zum betreffenden Thema. Mehr brauchte es nicht. Sobald Besucher kamen, verdiente man Geld mit Google AdSense.

Bis vor Kurzem mit 1 Mikro Nischen Seite täglich zu €1000 monatlich!

Eine simple Sache für alle, die es verstanden, täglich eine solche Seite ins Web zu stellen. Inhalt war kein Problem, da für Keywords mit geringem Wettbewerb selbst lausiger Inhalt ausreichte, um bei Google auf Top Positionen zu kommen. Mit entsprechenden Kenntnissen ließ sich dieser gesamte Prozess fast vollständig automatisieren (nach Indien oder Bangladesch auslagern).

Jetzt von €1000 monatlich zu €0,00 in einer Sekunde!

Diese Geld verdienen Mikro Nischen Marketingstrategie – AdSense Provisionen von viele Seiten – funktionierte solange, bis Google damit begann, mit Panda und Penguin diese Seiten minderer Qualität gnadenlos aus den Suchergebnissen zu kicken… statt €1000 und mehr verdienten diese Leute plötzlich nichts mehr.

Sie hatten nicht begriffen, dass ihr Einkommen zu 100% von Google’s Algorithmus abhing und sich Google nicht auf Dauer von ihnen austricksen lässt.

Ist damit die Zeit der Mikro Nischen Seiten vorbei?

Nein.
Im Gegenteil!

Das Gewicht hat sich von Spam zu  Inhalten mit Autorität verschoben.

‚Authority Sites’ haben mehr und qualitativ wertvollen Inhalt sowie natürlich generierte Backlinks. Keine Spam Artikel, keine Black Hat Techniken. Und da Google seinen Algorithmus regelmäßig aktualisiert, wird sich daran auch nichts ändern… der Trend spricht eindeutig für diesen Typ von Seiten.

Mikro Nischen Seiten können sehr wohl auch Seiten mit Autorität sein… zum Beispiel Ihr Blog, auf dem Sie Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen zu einem bestimmten Thema, Ihre Recherche Ergebnisse, ausgewählte News etc. veröffentlichen und mit den richtigen Marketing & Promotion Techniken promoten.

Mikro Nischen Seiten mit Autorität erstellen Sie nicht – eine nach der anderen – an einem Tag. Aber es macht auch keinen Sinn, sich – wie viele Einsteiger und auch lokale Geschäftsleute – auf ein (ihr) einziges Thema zu versteifen und unbeirrt weiter Zeit und Arbeit zu investieren, obwohl vorhersehbar ist, dass sie auf diesem Weg ihr finanzielles Ziel auch in Zukunft nicht erreichen werden.

Was zeichnet moderne erfolgreiche Mikro Nischen UnternehmerInnen aus?

Es gibt eine Reihe von Erfolgskriterien… das wirklich entscheidende aber ist:

Sie sind verrückt!

Verrückt ist eine flektierte Form von ver – rücken… etwas verschieben! Dinge neu anordnen.

Erfolgreiche Mikro Nischen Unternehmer haben die Fähigkeit, kreativ und eigenständig zu denken, zu entscheiden und zu handeln…

Unternehmer bewegen und verschieben Dinge, um sie aus einer anderen, neuen Perspektive zu sehen: So identifizieren sie aussichtsreiche Nischen in einem Markt, die andere nicht sehen.

Dieses kreative Denken ist der Schlüssel zu erfolgreichem Mikro Nischen Marketing… zu neuen Ideen oder einer innovativen Problemlösung.

Kreativität ist Ihr Job als UnternehmerIn!

Spricht man von Kreativität, so denken die meisten Leute an Designer, Grafiker etc. – doch das sind nur Randfiguren. Wichtig nur für bestimmte Teilbereiche.

Das kreative Herz eines Unternehmens aber sind Sie. Der UnternehmerIn!

Bill Gates’ Idee hat Microsoft groß gemacht… Steve Jobs Kreativität   Apple… Larry Page und Sergey Brin Algorithmus Google…  Zuckerberg Facebook… Mateschitz Red Bull usw.

Nur wenige erreichen diesen Level, ist aber auch nicht notwendig. Es gibt genügend Beispiele von kleinen Einsteigern in ein online Geschäft und lokalen Geschäftsleuten, die sich – ohne besonders aufzufallen, ruhig und bedacht – mit ihren Ideen im Internet ihre Ziele von finanzieller Freiheit verwirklichen konnten.

Wir alle wollen uns im Internet etwas Einzigartiges, Gewinnbringendes erschaffen, doch oft scheint es, als wären uns bei dem, was wir ins Auge fassen, immer schon andere zuvor gekommen.

Die gute Nachricht:
Diese Märkte und Nischen sind nicht die einzigen, in denen es Geld zu verdienen gibt.

Verrücken Sie Dinge, stellen sie neu zusammen und sehen sie sich aus dieser neuen Perspektive an… das ist der Weg, um IHRE Nischen zu finden, für die Sie Dinge produzieren, die Sie gerne machen; die Ihnen solange Geld aufs Konto bringen, bis Sie sich zur Ruhe setzen.

Neue Nischen Ideen: Die Suche des Künstlers nach seiner Nische

Es ist kein Geheimnis, dass Künstler sich Ihre besten, kreativsten  Ideen oft aus dem täglichen Leben holen. Sie stellen bestimmte Dinge so zusammen und arrangieren sie, dass daraus etwas völlig Neues wird.

Diese Methode ist auch im Marketing nicht neu, nur wird sie – speziell im online Marketing – nur wenig genutzt. Das erste, wichtigste Kriterium dabei ist:

Bleiben Sie bei den Dingen, die Sie kennen…
Dingen, die Sie interessieren…
Dinge, die für Sie wichtig sind.

Wie Sie Ihre optimale Nische zum Geld im Internet verdienen finden:

http://www.pfiedlermarketing.biz/nischenmarketing

Wenn Sie Hilfe beim Erstellen eine professionellen Webseite benötigen:

 http://www.pfiedlermarketing.biz/einfach-webseiten-erstellen

Wenn Sie Ihre Werbung auf eine höhere Stufe bringen und dafür eine Video Splash  Seite erstellen wollen:

http://www.pfiedlermarketing.biz/video-splash


Wie aktualisieren Sie Ihre ‚immergrünen‘ Inhalte

Wie aktualisieren Sie Ihre ‚immergrünen‘ Inhalte, um wieder neue Besucher anzuziehen?

Werfen Sie einen Blick auf ihr Blog und überlegen sich, wie viele der Beiträge etc., die dort stehen, zeitloser Inhalt sind. Diese Evergreen Informationen haben kein Ablaufdatum, sondern sind attraktiver, packender Inhalt, der für Leser auch nach einem Jahr noch genauso nützlich und interessant ist, wie am ersten Tag seiner Veröffentlichung.

Diese Blog Posts können Ihnen immer noch organischen Traffic von Google Suchergebnissen und von Leuten bringen, die sich in Ihrem Archiv umsehen; sie sind also nicht ganz nutzlos. Allerdings, nach einem oder zwei Jahren, wird  kaum einer dieser Beiträge mehr das Tageslicht sehen. Das ist ein Problem, denn schließlich haben Sie in jedes einzelne Stück Zeit und Arbeit (oder Geld) investiert.

Daher die Frage: Recyceln Sie bereits Ihre alten Inhalte, damit diese im attraktiven neuen Kleid wieder neue Leser anziehen und zusätzliches Geld für Sie verdienen können?

Tatsache ist, dass nicht nur viele Einsteiger in ein Internet Geschäft, lokale Geschäftsleute, MLMer etc. ihr Blog aufgaben, sondern auch große Unternehmen eine Reihe ihrer Blogs stilllegt, weil ihnen der Druck zu groß wird, diesen „künstlichen Container“ Blog regelmäßig mit immer neuen Inhalten füllen zu müssen.

Es stimmt natürlich, dass laufend neue Content Ideen finden und umsetzen einiges an Zeit, Arbeit und Geduld erfordert – da herrscht ein harter Wettbewerb! Um zu bestehen, werden Sie umdenken müssen.

 Cleverer, nicht mehr arbeiten!

 Recyceln Sie vorhandene Evergreen Inhalte.

Einige Unternehmen fangen schon an mit dem recyceln vorhandener Evergreens. Sie schreiben alte Artikel um, die sie auf Social Media Plattformen wie neue Inhalte veröffentlichen und promoten. Sie erhalten damit viele neue Besucher und kaum einer hat ein Problem mit diesen alten, neu aufbereiteten Informationen.

Durchsuchen Sie regelmäßig Ihre Archive und schreiben alte Beiträge um oder aktualisieren sie.

In der online Welt der Informationen sind neue Artikel in, alte vergessen und out! Lassen Sie Ihre Beiträge nicht einfach in Ihren Archiven verschwinden. Geschichten wiederholen sich und alte Themen werden immer wieder neu entdeckt. Statt lange vergessene Inhalte einfach aufzugeben, hauchen Sie Ihnen wieder neues Leben ein.

Stellen  Sie Ihre alten Posts, Tutorials, die “Wie geht das” Anleitungen, online Kurse, Workshops und andere zeitlose Inhalte zusammen und aktualisieren einen nach dem anderen zu einem heute relevanten Stück Information.

Neue Fakten, Ideen, Informationen etc. helfen Ihnen, bessere, aktuelle Blog Artikel daraus zu erstellen. Manchmal reicht es auch schon, einen alten Beitrag mit News zu aktualisieren. Die zeitlose Substanz ist vorhanden, Sie ergänzen sie um neue Informationen zu Dingen, die heute für Leute wichtig sind.

 Verpacken Sie Ihre alten Inhalte neu

 1. Newsletter

Suchen Sie gute alte, zeitlose Artikel zu ausgewählten Themen zusammen, reichern sie mit aktuellen Informationen an, geben Ihren Ausblick auf die zukünftige Entwicklung und verschicken sie an Ihre Abonnenten. Das ist ein Service, den diese Leute zu schätzen wissen – der Ihren Ruf als Experten festigt.

2. Infographics und Bilder

In der Welt von heute, in der sich fast alles auf Social Media Plattformen abspielt, ist es notwendig, Inhalte zu produzieren, die sowohl schnell und simpel zu erfassen als auch leicht mit anderen zu teilen sind.

Infografiken und Bilder sind ideale Instrumente zur visuellen Umsetzung von Konzepten… mit Templates aus diesen kostenlosen Software Programmen erstellen Sie Ihre Infographics auch selbst  ohne Design Fähigkeiten.

Schlagzeilen alter Blog Beträge, Artikel etc. zu Bildern zu verarbeiten, ist eine clevere, simple  Strategie, um diese Botschaften auf Social Media Plattformen wie Facebook, Google+ Pinterest, Flickr etc. zu verbreiten und neue Besucher anzuziehen. Die Leute dort lieben Bilder und teilen sie gerne.

3. Präsentationen und Slideshows

Heute finden Sie immer häufiger Präsentationen (Slideshows) statt (oder zusätzlich zu) traditionellen Blog Posts auf Document Sharing Seiten.  Ein prima Weg, um aktualisierte Inhalte in neuer Form zu veröffentlichen.

 4. eBooks

Eine der simpelsten Methoden – kostenlos und schnell – um alte Inhalte zu recyceln und neu verpackt zu vermarkten ist alte Beiträge, Tutorials  etc. zu einem eBook zusammen zu stellen. Noch einfacher ist es, wenn Sie ein vorhandenes altes Evergreen-Inhalt-eBook mit neuen Informationen, Links zu neuen Quellen, Videos, Infographics, Bildern etc. aktualisieren und als

„Neue, erweiterte Ausgabe 2015“ herausbringen. Das wiederholen Sie  2016, 2017 usw.

5. Videos

Immer mehr Blog Posts tauchen auch als Videos auf YouTube auf, häufig als Tutorial oder Slideshow Videos. Egal welche Form, es ist eine wirkungsvolle Strategie, um Ihren Punkt bei dem Teil Ihres Publikum rüber zu bringen, der bewegten Inhalt schätzt – eine neue demographische Zielgruppe

Videos sind heute schnell und einfach zu produzieren und über Google+ direkt in Ihre Keyword optimierten YouTube Channels einzustellen  – Google Social SEO 2015!

6. Listen

Listen zu erstellen, wie z.B. Geheimnisse effektiven Webdesigns, ist eine der einfachsten und effizientesten Strategien, um neu aufbereitete, alte Inhalte zu promoten und neue Besucher zu gewinnen. Kompakt formatierte, schnell scannbare  aktuelle Informationen, nach denen diese Leute suchen.

Fokus auf zeitlose Inhalte

Wann immer Sie ein neues Stück Inhalt produzieren, überlegen Sie sich, ist dieser Beitrag zeitlos? Ist diese Information auch noch in einem Monat oder einem Jahr relevant?

Aktuelle Fakten und Informationen sind normalerweise kurzlebig, beschreiben etwas, was genau passiert und jetzt von Bedeutung ist. Um Ihre Publikationen zeitloser zu gestalten und sich vom Umfeld abzuheben, überlegen Sie sich wie Sie diese veredeln, wertvoller machen können:

  • Geben Sie Insider Wissen weiter.
  • Konzentrieren Sie sich mehr auf die Bedeutung (Auswirkung, Nutzen) von etwas, statt auf das Geschehen.
  • Sagen Sie Ihre Meinung
  • Bringen Sie Beispiele aus der Praxis
  • Erzählen Sie eine Geschichte
  • Zeichnen Sie ein größeres Bild
  • Zeigen Sie Zusammenhänge auf
  • Stellen Sie Links zu Seiten mit Autorität auf diesem Gebiet inklusive einer Zusammenfassung der Inhalte ein
  • Erklären Sie Ihren Lesern, warum diese Informationen wichtig für sie sind, was sie davon profitieren können.
  • Egal bei welchem Thema, in welcher Nische, ob online oder offline Geschäft, diese Strategie:
  • Wie machen Sie recycelte Inhalte am schnellsten zu Geld?
  • Je mehr unterschiedliche Dinge Sie posten, desto mehr Leute, die Ihre erste Post nicht gesehen haben, damit werden Sie erreichen – zusätzliche Leute, die Ihre Inhalte weiterverbreiten.
  • Sie brauchen keine Bedenken zu haben, Ihre recycelten alten Inhalte auf Social Media Plattformen neu zu veröffentlichen. Promoten Sie nicht nur den einen neuen Artikel, sondern publizieren ihn zusätzlich auch mit unterschiedlichen Schlagzeilen, verschiedenen visuellen Elementen etc.
  • Promoten Sie Ihre aktualisierten Inhalte auf Social Media Plattformen .

Es ist der Wert dieser zusätzlichen Dinge für Ihr Publikum, mit denen sich Ihr Beitrag von der Masse abhebt und ihn zeitlos macht, sodass diese Leute  auch noch in der Zukunft davon profitieren können!

Promoten Sie Ihre aktualisierten Inhalte auf Social Media Plattformen

Sie brauchen keine Bedenken zu haben, Ihre recycelten alten Inhalte  auf Social Media Plattformen neu zu veröffentlichen. Promoten Sie nicht nur den neuen Artikel, sondern publizieren ihn zusätzlich auch mit unterschiedlichen Schlagzeilen, verschiedenen visuellen Elementen etc. auf Facebook etc.

Je mehr unterschiedliche Dinge Sie posten, desto mehr Leute, die Ihre erste Post nicht gesehen haben, damit werden Sie erreichen – zusätzliche Leute, die Ihre Inhalte weiterverbreiten.

Wie machen Sie Ihre recycelten Inhalte am Schnellsten zu Geld?

Egal bei welchem Thema, in welcher Nische, ob online oder offline Geschäft, diese Strategie:

Neue ‚alte‘ Probleme -> neuen ‚alten‘ Problemösungen

funktioniert immer!


Wie kann man Google SEO mit Social Media beeinflussen?

Auf dem Gebiet der Suchmaschinenoptimierung hat sich in den vergangen Jahren ja einiges getan.

Hummingbird Algorithmus Update oder LSI – künstliche Intelligenz um den gesamten Inhalt einer Internetpräsenz zu bewerten und so die Relevanz der einzelnen Seiten (Blog Beiträge) zueinander und für das gesamte Thema einer Seite besser einschätzen zu können.

Die Frage, wie sich Social Media auf Google SEO auswirken, ist damit aber noch nicht beantwortet. Sie werden auch keine eindeutige Antwort darauf finden. Im Gegenteil, es gibt eine Menge Verwirrung und unterschiedliche Meinungen anerkannter SEO Experten zum Thema ‚Social Signals‘ als Faktor im Google Ranking Algorithmus.

Der Hauptgrund dafür liegt wohl in diesen 2 Videos von Google’s Matt Cutts:

Im Dezember 2010 veröffentlichte Matt Cutts ein Video, in dem er ganz klar festhält, dass Google Social Signals in seinem Ranking Algorithmus berücksichtiget:

Dann, im Januar 2014, folgte jedoch ein weiteres Video, in dem er offensichtlich die gegenteilige Ansicht kundtut.

Falls Sie sich mit diesem Thema näher beschäftigen und Ihre eigene Meinung dazu bilden möchten, ist dieser Beitrag hier vielleicht ein passender Ausganspunkt.

Ansonsten empfehle ich das Problem so zu behandeln: „Alles funktioniert besser, wenn sie es simpel statt komplizieret angehen“.

1. Google + tut eine Menge, um Ihnen bei Ihrem Inhalt Marketing im SEO Spiel zu helfen.

Nutzen Sie das. Vergessen Sie nicht, für Google als die Nr. 1 Suchmaschinen macht es doch Sinn, Ihr Social Marketing in ihre Suchmaschine zu integrieren, meinen Sie nicht auch?

So profitieren Sie von Google Social SEO 2015

2. Markenbekanntheit, Autorität bei bestimmten Produktkategorien (Nischen) und aktueller, relevanter Inhalt sind nur einige der vielen Kriterien im Google Algorithmus, die Ranking beeinflussen.

Ein simples Beispiel:

Hätten Sie das Budget, um eine Serie von TV Werbespots zu schalten, die Ihr neues „Super Produkt XYZ“ promoten, so würden eine Menge Leute Ihren Firmennamen + „super produkt xyz“ googeln.

Das wiederum würde Google veranlassen, sich ein Bild von Ihrem Firmennamen in Verbindung mit dem neuen „super produkt xyz“ zu machen, wodurch Sie leichter zu einem Ranking für diesen Begriff in den Suchergebnissen kämen. So kann Markenbekanntheit Suchergebnisse indirekt beeinflussen.

Denselben Prozess können aber auch Sie über Social Media in Gang setzen – auf jeder Plattform, unabhängig von Marken Bekanntheit. Das könnte zum Beispiel so ablaufen:

1. Sie entwickeln ein super hilfreiches Video (ein Bild oder auch eine Infografik)
2. Leute sehen dieses Video (dieses Bild oder diese Infografik) und denken sich “Wow, coole Sache, die muss ich meinen Freunden zeigen”
3. Leute teilen dieses Video (dieses Bild oder diese Infografik) mit ihren Freunden
4. Ihre Freunde finden dieses Video (dieses Bild oder diese Infografik) auch cool und teilen ebenfalls.
5. Dieses Video (dieses Bild oder diese Infografik) wird so häufig geteilt, dass es auch auf Blogs besprochen und in Foren diskutiert wird…
6. Leute suchen bei Google/YouTube
7. Leute linken dort hin
8. Leute, die über Google Suchergebnis auf diesem Blog landen, sehen sich dort das Video (das Bild oder die Infografik) an und lesen den Beitrag dazu – bleiben länger auf der Seite
9. Google nutzt die Punkte 5-9 für Ranking

Dieses Beispiel zeigt, das Social Media der Ausgangspunkt ist, um Ihren visuellen Inhalt (coole Video, coole Bilder oder coole Infografiken) bei einer Menge von Leute bekannt zu machen. Und selbst wenn Google diese Social Signals nicht direkt für das Ranking heran zieht, indirekt können sie es sehr wohl beeinflussen.

Was bedeutet das für Sie und Ihre visuelles Inhalt Marketing SEO?

Gehen Sie ruhig davon aus, dass Social Signals wie Likes, Freunde, teilen etc. keine direkte Bedeutung in der Google SEO haben (sollte es doch zutreffen, umso besser).

Nehmen Sie SOCIAL einfach als eine weitere Plattform für Ihr Inhalt Marketing!

Sie können Ihren Inhalt überall publizieren, promoten und Ihre Bekanntheit bzw. die Ihrer Produkte steigern und Ihnen mehr von den Dingen bringen, die Ihre SEO beeinflussen – zum Beispiel Backlinks!


Auf diese Seite kamen Besucher auch über folgende Begriffe::

Marketing neu erklaehrt

Was ist Marketing?

Aufmerksamkeit erregen
Interesse wecken
Drang es zu besitzen erzeugen
Aktion – zur Handlung (Kauf etc.) verführen

Die A.I.D.A. Formel + Z

Was ist Z ?

Ein freund hat mir von Kurzen eine kleine Geschichte zur Marketing Erfolgsformel A.I.D.A. erzählt und welche Bewandtnis es mit dem Z hat . Ich möchte sie Ihnen hier wiedergeben :

Es war einmal eine Dogge. Sie lebte an einer roten (nicht grauen) Straße in einer gemütlichen, kleinen Hundehütte mit einem blauen Dach. Sie bekam täglich eine Mahlzeit und verbrachte die meiste Zeit spielend mit ihrem roten Gummiball. Allerdings – dieses langweilige Trockenfutter war jedes Mal nur ein blasses Erlebnis, sie war daher ständig auf der Suche nach Aufregenderem.

Aufmerksamkeit: Mit den 100 Millionen Geruchsempfänger in ihrer Nase schnüffelte sie sich den Straßen entlang, durch Parks und Wiesen. Meist fand sie nur Gras und Sträucher. Manchmal vielleicht ein zusammen geknülltes Papier oder eine zerdrückte Cola Dose. Nicht gerade das, was ihren Magen zum Jubeln hätte bringen können. Aber dann, eines Tages, da erblickte Sie plötzlich etwas, weiter unten am Ende der gelben (nicht grauen) Straße.

Interesse: Dort lag etwas wirklich sehr Interessantes auf einem blauen Teller. Sie hob Ihre Nase prüfend in die Höhe und fing einen ersten, quälenden Dufthauch ein … konnte das wirklich wahr sein … das roch ja nach … FLEISCH!

Drang: Tatsächlich. Das roch nicht nur nach Fleisch, das sah auch so aus. Rot und saftig! Kein weggeworfenes Packpapier, sondern richtiges Fleisch. Oh Gott, war das eine Erregung! „Wenn das wirklich Fleisch wäre! Ich wollte doch immer schon Fleisch!“ dachte die Dogge sehnsüchtig und sprang voll Erwartung in weiten Sätzen los. In Richtung des blauen Tellers weiter unten auf der gelben (nicht grauen) Straße.

Aktion: Je näher sie dem blauen Teller kam, umso mehr überzeugten ihre Sinne sie, dass dort wirklich ein außergewöhnlich schönes Stück Fleisch liegen musste. Ihre Vorfreude steigerte sich mit jedem Sprung – bis sie sich endlich auf das Objekt ihrer Begierde stürzen konnte.

Zufriedenheit: Der erste Biss übertraf alles, was sie sich je erträumt hatte. Und beim dritten Biss fühlte sie sich so richtig belohnt. Alles vor diesem erhebenden Augenblick – die Überraschung und die Vorfreude – war sicher aufregend gewesen. Aber dieser Augenblick nun war das pure Entzücken. Hier stand eine rundherum glückliche Dogge – hätten Sie gesehen, wie ihr Schwanz wedelte, es wäre Ihnen nicht verborgen geblieben.

Die klassische A.I.D.A Formel ist das, was die meisten Marketing Novizen als Grundgerüst mitbekommen (sollten)… Aufmerksamkeit, Interesse, Drang und Aktion (Abschluss).

Ich habe diese A.I.D.A Formel für mich erweitert und ein Z hinzugefügt – für Zufriedenheit.

Bei Online Geschäften ist Aktion das einzig Reale, erst durch sie bekommt ein Besucher etwas Mess-und Greifbares. Nachhaltigkeit ist daher das Element, über das wir uns Gedanken machen sollten.

Aufmerksamkeit und Nachhaltigkeit.

Nehmen Sie in Ihre A.I.D.A Formel auch die (Kunden) Zufriedenheit mit auf, denn erst damit qualifiziert sich Ihre Marketing für die neue online Welt, in der der Meinungsaustausch auf Social Media Plattformen wie Facebook, Twitter etc. immer mehr Einfluss auf Kaufentscheidungen gewinnt!

  • Kommunizieren Sie Ihre Marketing Botschaft mit dem einzigartigen Nutzen Ihres Angebotes für Ihr Publikum laut und deutlich.
  • Stehen Sie dazu.
  • Halten Sie, was Sie versprechen.
  • Liefern Sie mehr, als sich Ihre Kunden erwarten konnten!

Dann – erst dann – werden Ihre Kunden dieses Gefühl der Erleichterung und Zufriedenheit erleben und Sie dafür auch in Zukunft mit Aufmerksamkeit und neuen Aufträgen belohnen.


Ideen für mehr Besucher Ihres Blogs

Ideen für mehr Besucher Ihres Blogs – GRATIS & sofort umsetzbar

Sprechen Sie heute mit Einsteigern über ihre Internetpräsenz, so werden Sie immer wieder hören, dass fehlender Traffic (Blog/Webseite Besucher) ihr größtes Problem ist.

Viele von ihnen haben als Folge von Penguin, Panda etc. einen Großteil der Besucher verloren, die früher über Google Suchergebnisse zu ihren Seiten fanden.

Die Ideen, die wir hier ab jetzt regelmäßig einstellen, sind lauter sofort umsetzbare Tipps zu jeweils einem bestimmten Punkt aus der Praxis, über den auch Sie zusätzlich Traffic zu Ihren Blog Posts generieren können. Obwohl nicht alle dieser Strategien auch sofort wirksam werden, wird es Sie dennoch überraschen, wie schnell viele davon schnell Ergebnisse bringen können.

1. Posten Sie häufiger!

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass 5x wöchentlich einen Beitrag mit Top Inhalt zu veröffentlichen, den Traffic dieses Blogs fast sofort um 19,6% in die Höhe schnellen ließ. Finden Sie heraus, was bei Ihrem Blog die besten Ergebnisse bringt und ziehen das dann konsequent durch!  Blog Traffic ist immer weiter ausbaubar.

2. Latent Semantic Indexing (LSI): Was ist das? Warum sollte es mich interessieren?

LSI – Latent Semantic Indexing  (Thematic Search) ist ein Verfahren, mit dem sich das Konzept (Thema) einer Websites erkennen lässt, ohne dass dieses ausdrücklich formuliert ist. Da Google LSI zur automatischen Analyse und Bewertung auch Ihrer Website/Blog Inhalte einsetzt, kann es nicht schaden, wenn Sie sich dazu nicht nur informieren, sondern es auch umsetzen

Herkömmliche Keyword Recherchen konzentrieren sich darauf, Keywords mit einer hohen Zahl von monatlichen Suchen und wenig Wettbewerbern zu finden. Die weiter Fortgeschrittenen nehmen sich dann auch die long-tail Keywords (Keyword Phrasen) und/oder lokalen Phrasen vor, um auf weniger Konkurrenten zu treffen und schneller zu Top Rankings in den Google Suchergebnissen zu kommen.

Das sind sicher alles gute Strategien, um aber wirklich die noch unberührten ‚Golden Nuggets‘ zu finden, müssen Sie wissen, wie Sie Ihre long-tail LSI Keywords identifizieren.

Der erste, simple Schritt –  greifen Sie auf Ihren natürlichen Wortschatz zum betreffenden Thema zu, finden Sie Synonyme, neue, unterschiedliche, zusammenhang-bezogene Begriffe und bauen sie diese (Ihrem Schreibstil entsprechend) in Ihre Texte ein – das Gerüst Ihrer  Themenpyramide.

LSI ist so etwas wie eine künstliche Intelligenz.

Sie untersucht und wertet nicht nur einen Artikel, sondern die gesamte Seite aus. Google setzt LSI ein, um den gesamten Inhalt Ihrer Seite (Blog) zu scannen und zu bewerten. So kann er die Relevanz der einzelnen Seiten zueinander und  für das Gesamthema Ihrer Seite einschätzen.

Damit wird die Architektur Ihrer Seite zu einer der wichtigsten Aufgaben bei der Planung Ihrer Webpräsenz, denn die Struktur der Einzelseiten und wie diese miteinander verbunden sind, ist eine der wichtigsten (und einfachsten) Optimierungsmaßnahme für Google.

Suchen Sie also nach natürlichen Synonymen, Antonymen, Variationen und anderen verwandten Begriffe, um Ihr Wissen in der Form zu veröffentlichen, die Google schätzt und belohnt.

LSI ist nicht Zukunft, sondern bereits voll im Einsatz

Am einfachsten lässt sich  die Rolle, die ‚Thematic Search‘ an einem Beispiel erklären:

Ich möchte auf eine Topposition in den Google Suchergebnissen für Golfschläger kommen“

das wird heute wohl nur ein frommer Wunsch bleiben, selbst mit einer dafür ‚optimierten‘ Webseite (Golfschläger im Titel, Text, Links etc.)

Dieser LSI Prozess wurde ja gerade deshalb als intelligente Waffe entwickelt, um dem Optimierungsmissbrauch von Seiten wie diesen, vollgestopft mit Golfschläger, Golfschläger ,Golfschläger, einen Riegel vorzuschieben.

LSI bewertet die Relevanz Ihrer gesamten Seite
für ein bestimmtes Thema…

Auf einer für Golfschläger relevanten Seite wird man daher auch Informationen zu verschiedenen, für dieses Thema relevanten, Begriffen finden,  zum Beispiel Putter, Driver, Tiger Woods, Golfurlaub, Fitting; Markennamen wie Titleist, Callaway etc; aber auch Bandscheibe, Golfarm etc.  –  lauter Begriffe, die einen  Bezug zum Keyword „Golfschläger“ haben.

Für die Planung Ihrer Website bedeutet das, dass Sie (einfach ausgedrückt) in Ihre Blog Beiträge auch andere Begriffe und Phrasen als das Hauptkeyword einbauen.

Natürlich ist Ihr ultimatives Ziel, bei den wichtigen Hauptkeywords Ihrer Nische bzw. Ihres Geschäftes immer bessere Positionen in Google zu erreichen, aber das kann, je nach Thema, ein langfristiger Prozess werden.

Da es aber, wie fast überall, auch bei Golfschlägern viel und starke Konkurrenz gibt, ist es gewinnbringender, nach unterschiedlichen Begriffen (semantischen long-tail Keywords) –  Mikro Nischen – zu suchen, die einen Bezug zu diesem Hauptkeyword haben, ohne dass dieses darin aufscheint..

 

3. Interne Verlinkung Ihrer Blog Inhalte

Nehmen Sie in jeden Beitrag auch Links zu anderen, für dieses Thema relevanten, Posts auf Ihrem Blog auf. Überlegen Sie bereits beim Verfassen eines Beitrages, was von dem, was Sie auf Ihrem Blog veröffentlicht haben, für die Leser des neuen Beitrags interessant sein könnte:

  • eine der wirkungsvollsten online SEO Maßnahmen für Google
  • verlängert die Besuchsdauer (ebenfalls ein Google Ranking Kriterium)
  • bringt höhere  Abschlußquoten und
  • wird in Social Medien (Facebook) verbreitet

4. Stellen Sie „KILLER“statt „FÜLLER“ Beiträge auf Ihr Blog

Unattraktive, nutzlose Blog Posts garantieren, dass Sie tatsächlich völlig ungeniert leben werden – kein Besucher und kein Kunde wird Ihre Ruhe stören.

5. Setzen Sie Ihre Energie und Zeit für Strategien ein, die Ergebnisse bringen!

Sie müssen nicht das tun, was alle anderen auch tun! Bleiben Sie am Ball, sehen Sie sich die neuen Entwicklungen und Trends am sich ständig ändernden Marktplatz Internet an und nutzen Sie neue, erfolgversprechende Ideen und Strategien für Ihr Geschäft. sofort. Vor Ihren Konkurrenten!


Erstellen Sie ein Zielgruppen-Avatar

Warum müssen Sie Ihren KäuferInsehr gut kennen, bevor Sie mit Marketing § Promotion Ihres online Geschäftes starten?

Was ist ein Avatar? Es ist das Bild der imaginären Person, das vor Ihrem geistigen Auge entsteht, wenn Sie an die Leute denken, die Ihr Produkt kaufen sollen. Um erfolgreiche Produkte und Marketingbotschaften entwickeln zu können, müssen Sie sich zuerst in die Person hinein versetzen,

der Sie Ihr Produkt/Dienstleistung verkaufen möchten – Ihren idealen Käufer/Käuferin.

In der modernen Internet Welt mit unzähligen Anbietern in jeder noch so kleinen Nische, ist es unerlässlich, dass Sie den Avatar, die Zielperson für Ihr online Marketing sehr genau kennen.

Simpel formuliert ist Zielpublikum jene Gruppe von potentiellen Kunden, der Sie Ihre einzigartige Lösung für ein spezielles Problem anbieten, nach der diese Personen suchen, ihre Zielgruppe. Zu versuchen, dieses Produkt auch im gesamten Markt zu vermarkten und nicht auf einen spezifischen Avatar zu fokussieren, wäre ein grober, teurer Fehler.

Die Zielperson, auf die Sie sich konzentrieren, ist also nur eine einzige Person. Die Person, die alle idealen Eigenschaften mitbringt, die sie zu Ihrem idealen Kunden, Besucher oder Leser machen…. die Person, die sofort bei Ihrem Angebot zugreifen möchte (wird).

Das scheint im ersten Augenblick ja eine recht simple Sache zu sein, geht es dann aber an die Umsetzung bei einem konkreten Projekt, kann das doch zu einer richtigen Herausforderung werden.

Unterschiedliche Leute lernen unterschiedlich. Erfahrungsgemäß bringen Beispiele am Meisten… gute, hervorstechende Beispiele von Profis, die das visualisieren, was man selbst gerne erreichen  möchte (wenn auch mit anderen, geringeren Mitteln).

Hier sind zwei TV Werbespots als Beispiel für Marketingbotschaften, die sich direkt an eine bestimmte Zielgruppe richten:

Zielperson Beispiel #1 – Jeans

Dies ist eine Werbung zum verlieben gg. Sie spricht mich an, weil ich dieses Problem, im Schritt zu enge Jeans, selbst bei bestimmten Arbeiten immer wieder erlebe. Ich würde mir diese sofort kaufen (auch wenn ich mich nicht häufig hinhocke).

Das Zielpublikum sind also – klar und eindeutig sofort zu erkennen – MÄNNER.

Genauer gesagt, Männer die häufig körperliche Arbeit verrichten, die Flexibilität in der Bewegung erfordern, speziell Bauarbeiter, Handwerker, Gärtner etc.

Alles in diesem Spot ist auf ‚Für Männer‘ ausgerichtet, in den Google Suchergebnissen zu “Men’s Workwear” steht er an erster Stelle.

Und das weibliche Pendant dazu:

Die Marketingleute dieser Firma haben ihren Avatar klar definiert, verstehen ihn und sein (ihr) Problem, dramatisieren es deutlich in Text und Video und demonstrieren ihre einzigartige, überzeugende Lösung.

Was wünscht sich Ihr Avatar?

Beschreiben Sie Ihren Avatar …
Demonstrieren sein Problem und Ihre Lösung…
Auffällig, überzogen, einzigartig…

Können (oder wollen) Sie sich nicht in die Situation Ihres Kunden hineinversetzen, ist es vielleicht besser, Sie suchen sich ein anderes Business!

Das Meiste, was online zu Zielgruppen Bestimmung geschrieben wird, ist Müll. Häufig viel zu allgemein wie zum Beispiel ‘Geld verdienen im Internet’. Wer soll es verdienen? Welche spezifische Person? Wie denkt sie?

Das ist entscheidend, wenn Sie ihr etwas verkaufen möchten.

Der größte und weit verbreitete Fehler ist, zu glauben, dass man alle und jeden versteht und weiss, was sie wollen.

Falsch.

Viele online Geschäfte streichen diesen Punkt überhaupt und starten, ohne auch nur einen Schimmer davon zu haben, wer ihre Zielpersonen sind und was diese sích wünschen.

Sie haben das ja sicher schon oft gehört oder gelesen, nur wenn Sie dennoch weiter jedermann anzusprechen versuchen, wird Ihr Geschäft niemanden ansprechen.

Nutzen Sie die Gelgenheit, sich von Ihren Konkurrenten abzusetzen, und wissen Sie auch warum? Die meisten kümmern sich nicht um Zielgruppe, Avatar, etc.!

Ein Zielgruppen Avatar muss Teil Ihrer Marketing und Blog Inhalt Strstegie sein. Also gehen wir das an:

Es hat sich in unzähligen Test immer wieder gezeigt, wenn Sie die richtige Person ansprechen, können Sie ruhig auch Dinge sagen, die andere Leute abstoßen würden. Aber diese anderen Leute sind nicht Ihre Kunden.

Wie identifizieren Sie Ihren Markt und wo finden Sie Ihre Zielgruppe?

Können Sie es allen Leuten immer recht machen? Nein. Wählen Sie daher Ihr Zielpublikum sorgfältig aus, damit Sie es den RICHTIGEN Leuten recht machen.

Heute weiß jeder (angehende) Unternehmer, dass er die richtige Zielgruppe ansprechen muss, um mit seinem Geschäft Erfolg zu haben – aber viele begehen dann doch den bösen Fehler zu glauben, dass sie Ihr Publikum bereits kennen und diesen Punkt in Ihrem Marketingplan mit der „eine Größe für alle“ Strategie schnell abhacken.

Erstellen Sie Ihre Internetpräsenz für Ihren Markt; nicht für Sie selbst! Was haben Sie anzubieten?

Bevor Sie nicht wissen, welche Produkte/Dienstleistungen Sie anbieten, können Sie auch nicht sagen, wen Ihr Business interessieren wird. Stellen und beantworten Sie daher zuerst diese Fragen:

  • Wem nützt, was Sie anbieten? Hilft es, ein Problem zu lösen  oder ist es ein Luxus?
  • Was macht Ihr Produkt/Dienstleistung einzigartig?
  • Gibt es dasselbe oder ein ähnliches Angebot bereits am Markt – und was ist Ihr einzigartiger Konsumentenvorteil?
  • Haben Sie bereits Kunden, die von Ihnen etwas kaufen?
  • Wer von ihnen kauft regelmäßig bzw. gibt das meiste Geld aus
  •  Was wissen Sie über diese Leute?
  • Gibt es etwas, was sie alle gemeinsam haben?
  • Bietet Ihr Produkt/Dienstleistung die Lösung für ein Problem, das diese Leute haben?
  • Mmacht es ihr Leben besser?
  • Welcher Nutzen ist das?

Wo finden Sie Ihren Kunden Avatar  online?

Haben Sie festgelegt, was Ihr Angebot tun kann, dann gehen Sie auf die Suche nach den Leuten, die davon am meisten profitieren können.

  • Keyword Recherche bei Google – mit welchen Begriffen suchen Konsumenten nach dem, was Sie anbieten, ist der erste naheliegende Schritt
  • Hören Sie in die Social Media Kommunikation hinein
  • Sprechen Leute über dieses Thema auf Facebook und Twitter, und falls ja, wie sprechen sie darüber?
  • Welche Leute interessieren sich am meisten für das, was Sie anbieten?
  • Bei Facebook Ads finden Sie eine Menge Informationen zur Demographie und zu den Interessen ganz bestimmter Personengruppe.
  • Holen Sie sich Emailadressen von Facebook und stellen Sie diesen Leuten Fragen.

Und dann bringen Sie sich selbst auf den letzten Stand der Entwicklungen in Ihrem Markt. Abonnieren Sie die News zu Ihren Themen bei Google Alerts und sehen Sie sich Ihre Konkurrenten auf den Top 20 Plätzen auf den Google Suchergebnisseiten an.

Kurz gesagt, halten Sie Ihren Finger am Puls Ihrer Nische, das gibt Ihnen das nötige Verständnis für das Umfeld, in dem sich Ihre Produkte/Dienstleistungen durchsetzen müssen – das brauchen Sie für Ihren nächsten Schritt ….

Im Laufe dieser Recherchen ist vor Ihrem geistigen Auge ein erstes Bild Ihres idealen Konsumenten entstanden. Das gilt es jetzt noch schärfer nachzuzeichnen – mehr Fragen, über die Sie sich Gedanken machen sollten:

  • Wo bieten Sie Ihr Produkt/Dienstleistung an?
  • Lokal, regional, in Ihrem Land oder weltweit?
  • Beschreiben Sie Ihre Zielgruppe nach demografischen Merkmalen …
  • Alter, Einkommen, verheiratet, Single?
  • Psychographics… Werte, Gewohnheiten, Interessen, Lifestyle dieser Leute?
  • Mittelklasse oder reich?
  • Leben sie am Land oder in der Stadt?

Kreieren Sie Ihren Avatar

Sie haben das Wichtigste beisammen?
Dann sollte Ihnen – bildlich gesprochen – Ihr idealer Kunde/Kundin jetzt gegenübersitzen.

Die „Musterperson“, zusammen gesetzt aus den Daten, die Sie erhoben haben.

Und nun beschreiben Sie diese Person und suchen online nach passenden Fotos für diesen Typ.  Sie  wissen, wie die Leute aussehen, die am empfänglichsten für Ihr Marketing sein werden!

Jeden Blogbeitrag, jede Facebook Post, jede Email- oder sonstige Marketingbotschaft verfassen Sie ab jetzt mit diesem Bild vor Augen.

Arbeiten Sie aber immer weiter daran, diese Leute noch besser zu verstehen und mit welchen Botschaften Sie sie am besten erreichen.

Passen Sie Ihr Marketing an diese Zielgruppe an!

Sie haben Ihre fokussierte Strategie entwickelt, wie Sie sich statt an ein zu breites Publikum genau an die richtigen Leute wenden, ihre potentiellen Kunden, denen Sie Freude bereiten; die sich für Sie und was Sie anbieten, begeistern.

Das wird sich bezahlt machen.


Was Sie 2015 beim Blogging beachten sollten

Sie bloggen und niemand interessiert sich dafür… das wär doch ein beunruhigender Gedanke! Unterscheiden Sie sich von den Millionen anderen Betreibern eines Blogs, die auch auf Aufmerksamkeit hoffen?

Tatsache ist doch, dass Sie alle mehr oder weniger dasselbe tun… Beiträge veröffentlichen, auf Facebook und Twitter herum fummeln, Kommentare auf populären Blogs hinterlassen… das Übliche halt, in der Hoffnung, dass Besucher kommen.

Doch keiner interessiert sich für Sie.
Warum?
Weil 2015 Internet User das alles schon irgendwo einmal gelesen haben.

Warum sollten Leser sich also ihre Zeit auf Blogs vertun, die ihnen nichts Neues, für sie Nützliches, anbieten können? Gute Frage, nur das Problem ist, dass Sie höchstwahrscheinlich keine gute Antwort darauf haben.

Die Masse der Blogger lebt heute die meiste Zeit mit dem Gefühl, irgendwo im Dunklen herum zu tappen. Sie wissen nicht, was wirklich funktioniert und was nicht. Bloggen scheint ein nie endendes Spiel zu sein, bei dem sie immer wieder etwas versuchen, ohne zählbare Ergebnisse zu bekommen.

Sie erwarten sicher, dass ich Ihnen sage, was Sie tun sollten, um diesen unbefriedigenden Zustand zu beenden.

Was sollten Sie tun, bzw. was sollten Sie nicht tun:

Geschichten erzählen

Auch Ihre Leser lieben Geschichten, doch das heißt noch lange nicht, dass Sie auch welche erzählen sollten. Der Grund? Ein langweilige Geschichte erzählen ist schlimmer als gar keine zu erzählen. Haben Sie das nicht geübt, können Sie ziemlich sicher sein, dass Ihre Stories Langweiler sind. Falls Sie das nicht glauben, gehen Sie in eine Kneipe und erzählen an der Bar jemandem so laut eine Geschichte, dass es jeder es mitbekommt. Hören alle Umstehenden auf zu reden und spitzen die Ohren, dann sind Sie ein guter Geschichtenerzähler; falls nicht vergessen Sie es.

Sie selbst sein

Wollen Sie Ihr authentisches Blog in Ihrer eigenen Handschrift verfassen? Tatsache ist, dass fast alle Einsteiger diese Anwandlung haben. Um bei etwas gut zu werden, müssen Sie zuerst die bewährte Technik erlernen und auch Ihre Anfänger Fehler dabei machen; und dann setzen Sie diese Technik ein, diesmal korrekt, und machen keine Fehler mehr. Dann, und nur dann, wenn Sie das lange genug praktiziert haben, können Sie auch Ihre eigenen, selbst entwickelten Techniken einsetzen. Es ist derselbe Prozess wie beim Erlernen einer Sportart – üben Sie so lange, bis Sie die Technik beherrschen und dann entwickeln Sie Ihren persönlichen Stil.

Sofort auf Twitter / Facebook / Google+ / Pinterest etc. starten

Die verbreitete Denkweise dahinter ist: um Besucher auf Ihr Blog zu bekommen, müssen Sie zuerst auf Twitter, Facebook, Google+, Pinterest etc. präsent sein und Fans, Followers etc. generieren; das ist der Weg, um Ihr Blog schnell zu promoten und ein Besucherstrom in Gang zu setzen. Selbstverständlich sind heute die sozialen Netzwerke wichtig für Ihr Marketing, aber noch wichtiger ist Fokus. Verteilen Sie Ihre Aufmerksamkeit und Zeit auf zu viele unterschiedliche Plätze, können Sie ziemlich sicher sein, dass Sie auf keinem den richtigen Durchbruch schaffen werden.

Kurze Blog Beiträge verfassen

Kein Blogger sollte heute Beiträge mit weniger als 1000 Worten veröffentlichen; noch besser, Sie setzen sich 2000 Worte als Ihr Ziel. Warum?

  • Langer Inhalte hat eine höhere Wertanmutung bei Ihren Lesern. Deshalb ist auch die Chance größer, dass er verlinkt, geteilt und weiterverbreitet wird.
  • Die meisten Blogger – garantiert auch bei Ihrem Thema – sind zu faul, um regelmäßig lange Beiträge zu publizieren. Sind Sie dagegen bereit, diesen Aufwand zu erbringen, werden Sie sich deutlich von der Masse Ihrer Konkurrenten abheben.
  • Es gibt gute Hinweise, dass Google lange Inhalte bevorzugt. Und Google zu geben, was er möchte, ist klug!

Kurz gesagt: schreiben Sie keine kurzen Blog Beiträge mehr!

Hausverstand Ratschläge geben

Setzen Sie bei Ihren Blog Inhalten auf Bewährtes? Auf guten, alten Hausverstand? Falls ja, sind Ihre Erfolgsaussichten nicht besonders gut, denn Hausverstand ist langweilig (so nützlich und hilfreich er auch sein mag). Tatsache ist, dass Ihre Leser das, was Sie ihnen erzählen, schon so oft gehört und gelesen haben, dass sie sofort weiter klicken, sobald sie auf eine dieser konventionellen Weisheiten stoßen. “Aber… Hausverstand Lösungen braucht doch jeder!” meinen Sie? Die Antwort: das zählt nicht; bringt nichts für Ihr Marketing. Wenn Ihnen niemand zuhört, können Sie alle Wahrheiten dieser Welt verkünden und es wird nichts einbringen.

Schreiben Sie daher keine Beiträge mehr, die Ihre Leser zum Nicht-Weiterlesen anregen.

Unbedingt Originalität

Das Gegenstück zu allgemeinem Hausverstand ist auch gefährlich! Manche Blogger sind so besessen davon, nur ja Originalinhalte zu veröffentlichen, dass sie es nicht schaffen, auch nur irgendetwas auf ihr Blog zu stellen. Finden sie dann tatsächlich einmal eine komplett eigenständige Idee, ist diese so seltsam und fremd für ihre Leser, dass diese nicht folgen können.Der beste Ansatz: beleuchten Sie alte Themen aus einem neuen Blickwinkel. Das ist wesentlich einfacher und viel weniger riskant.

Höflich sein

Haben Sie Angst, einflussreiche Blogger bei Ihrem Thema um einen Backlink anzugehen? Oder noch schlimmer, sagen Sie Ihren Lesern nicht die Wahrheit, weil Sie ihnen nicht zu nahe treten wollen? Richtige Blogger kämpfen für ihre Ideen. Nicht unleidlich und aufdringlich, aber beharrlich. Um den heißen Brei herumzureden bringt nichts! Sie müssen auf sich aufmerksam machen. Position beziehen. Absolut schamlos sein!

Nicht Schreiben wenn Sie Zeit finden

Für viele Blogger kommt Schreiben dran wenn Zeit ist. Im Leben sind Job und Familie die zwei “wichtigen Dinge”, die als erste an die Reihe kommen. Bleibt Zeit übrig, kommen Freunde und Hobby an die Reihe. Und dann, ganz am Ende der Liste, steht schreiben. Da es an letzter Stelle steht, bleibt dafür häufig keine Zeit übrig. Nicht weil Sie es nicht machen möchten, sondern weil Ihr Leben bereits zum Brechen voll ist und Sie keinen Platz mehr dafür finden.

Die Lösung: Geben Sie schreiben an die erste Stelle. Machen Sie es zu dem “wichtigsten Ding”, das Sie als erstes machen. Zu glauben, dass Sie mit der anderen Lösung Zeit dafür finden werden, ist eine Illusion.

Sich Sorgen um SEO machen

Viele Leute glauben, dass ihr Blog der direkte Weg zu Besuchern von Google sei… ein Keyword auswählen, bei dem sie unter die Top Sucherergebnisse kommen möchten, Inhalte dazu veröffentlichen… und ein paar Monate später kommen all die Besucher angelaufen, mit denen sie das Geld verdienen, das sie sich vorstellen. So läuft das doch, richtig? Falsch. Traffic von Google kommt nicht von Ihren Keywords. Auch nicht von Ihren Blog Beiträgen. Um Traffic in Gang zu setzen, müssen Sie etwas so Staunenswertes kreieren, dass jeder darüber spricht und dorthin linkt!

Mehrere Blogs starten

Die Erfahrung zeigt, dass es illusorisch ist, ein populäres Blog in weniger als 10 Stunden pro Woche zu erstellen. Wollen Sie schnell wachsen, geben Sie noch weitere 10 Stunden dazu. 2 Blogs x 20 = 40 Stunden Arbeit pro Woche, um beide schnell in Gang zu bringen. Sind Sie bereit, diese Anzahl Stunden zu investieren? Haben Sie überhaupt jede Woche so viel freie Zeit zur Verfügung? Falls nicht, behalten Sie das wichtigste (gewinnträchtigste) Blog und werfen den Rest über Bord. Andernfalls bloggen Sie nicht, sondern plantschen nur herum.

Den perfekten Domain Namen suchen

Blogs sind lebendig. Sie entwickeln sich. Sie mögen heute den perfekten Namen für Ihre Domain gefunden haben, aber was ist in einem Jahr? Da hat sich vielleicht der Fokus Ihres Blogs entscheidend verschoben und Sie würden diesen Domain Namen lieber heute als morgen gegen einen passenderen eintauschen. Die bessere Lösung: nehmen Sie einen Domain Namen, der gut genug ist und starten Sie. Sicher, das kann vielleicht – auf Dauer gesehen – nicht die optimale Lösung sein, aber nie ein Blog auf die Beine stellen, weil Sie ein so verdammt pingeliger PerfektionistIn sind, wird Ihnen noch viel größere Kopfzerbrechen bereiten.

Der Welt zeigen, wie speziell Sie sind

Sie haben Ihren speziellen Domain Namen, speziellen Logo, Titel, WordPress Theme selbst ausgesucht? Sie sind höchstwahrscheinlich sehr von sich selbst und Ihren Fähigkeiten eingenommen, richtig? Ich will Sie nicht verunsichern, doch speziell sein kann auch nach hinten losgehen. Die Leute kommen nicht mit. Vielleicht würden sie ja verstehen, was Sie ihnen sagen möchten, könnten sie ein paar Minuten darüber nachdenken… aber Internet User haben es immer eilig und nur einen Klick entfernt warten dutzende andere Blog Beiträge darauf, gelesen zu werden, die nicht so viel Nachdenken erfordern.

Liefern Sie klare Botschaften ab. Erwarten Sie nicht, dass Leute nachdenken – sie werden es Ihnen danken und wieder kommen!

Warten, bis Sie in der richtigen Stimmung sind

Verlockender Gedanke. Sie sind müde und frustriert und denken, “so zu schreiben, werde ich nie schaffen. Ich höre auf und fang wieder an, wenn ich in einer besseren Stimmung bin!“ Die Wahrheit? Sie wollen die Sache nur hinauszögern. Die Tatsache, dass es doch nicht so einfach ist, seine Gedanken zu sammeln und zu Papier zu bringen, hat Sie verschreckt und nun schieben Sie Ihre Emotionen vor, um sich abzuseilen. Menschlich verständlich, nur entspricht dieses Verhalten ganz und gar nicht dem der erfolgreichen Blogger. Gute Blogger bloggen (schreiben). Ihnen ist egal, ob sie müde sind; ob sie mitten in der Scheidung stecken oder die Kinder nebenan lärmen.

Sich mit Ihrem WordPress Theme quälen

Dasselbe Thema wie die Suche nach dem perfekten Domain Namen. Sie werden auch nie das perfekte Theme finden; und auch wenn Sie jetzt glauben, Sie haben es doch gefunden, das wird sich später garantiert ändern. Besser, Sie nehmen eines, das gut genug ist und gehen weiter mit Ihrem Geschäft.

Warten, bis Ihnen jemand helfen kann

Sie warten darauf, dass Ihnen ein Grafiker, Webdesigner, WordPress Spezialist, Programmierer oder Texter bei etwas hilft? Stoppen Sie das. Um voran zu kommen, müssen Sie sich weigern, auf irgendjemanden zu warten. Immer. Ohne Ausnahme. In den meisten Fällen heißt das, einfach ohne weiter zu machen. Möglicherweise müssen Sie dann eben auf ein Header Design, ein WordPress Plugin oder die Visualisierung einer Schlagzeile verzichten. Natürlich, diese Dinge wären nützlich, aber brauchen Sie sie unbedingt?

Eine Emailliste aufbauen

Eine Mailingliste aufbauen für Email Marketing ist wichtig, denn es ist weder tot noch hängt sein Leben am Tropf! Doch clevere Blogger wissen, dass nicht die Emailadresse, sondern der Erstkauf über ihren Erfolg (kurz- und langfristig) entscheidet. Sie nehmen daher den direkten Weg zum Erstkauf und nicht den Umweg über die Emailadresse. Das sollten Sie auch tun. Zufriedene Kunden (Erstkäufer), nicht gratis Newsletter Abonnenten, sind die Lebensader eines jeden erfolgreichen Geschäftes!

Tollen Inhalt veröffentlichen – am falschen Platz

Ist super Inhalt wichtig? Sicher! Sollten Sie so viel attraktiven Inhalt generieren, wie nur möglich? Auf jeden Fall! Sollten Sie ihn sofort auf Ihrem eigenen Blog veröffentlichen? Möglicherweise nicht. Stellen Sie sich vor, eine wichtige Rede eines bekannten Politikers wäre in einem leeren Raum gehalten worden, ohne Publikum, ohne dass jemand sie hört und weiterverbreitet hätte, sie wäre ohne Wirkung geblieben. Mit attraktiven Inhalten ist es dasselbe. Etwas auf Ihrem Blog zu veröffentlichen, bevor Sie ein Publikum haben, ist Zeitverschwendung.

Die bessere Lösung ist, diese Inhalte dort zu veröffentlichen, wo es bereits ein Publikum gibt… in relevanten Foren, Gruppen, als Gastbeiträge etc. und sich dort Ihre Erstkäufer und Emailadressen zu holen.

Sobald Sie eine kleine Gruppe von Interessenten aufgebaut haben, starten Sie mit regelmässigen Veröffentlichungen auf Ihrem Blog!

Aufgeben

Nachdem Sie all diese Fehler gelesen haben und was Sie anders hätten machen sollen, denken Sie vielleicht, “Verdammt! Eigentlich hab ich nur Mist gebaut. Besser, ich geb auf!” Das sollten Sie nicht!

Der Grund dafür: Wir alle bauen Mist.

Jeder von uns Bloggern hat eine lange Liste mit Fehlern… Blogs, die sich zum Flop entwickelten… Seiten, die von Google verbannt wurden… Gastbeiträge, die abgelehnt wurden… rückblickend eine erschreckende Ansammlung von Mist. Nur wir sind immer noch hier.

Wir haben aus unseren Fehlern gelernt. Wir haben auf gute Ratschläg gehört. Bestimmte Dinge aufgegeben, neue Fähigkeiten angeeignet. Sehen Sie sich bei anderen, populären Bloggern um und Sie werden dieselbe Geschichte lesen. Das ist kein Zufall. Sie leben und lernen. Dann kommt auch der Erfolg.

Haben Sie einige der hier angesprochenen Fehler bei sich entdeckt, dann bedeutet das nicht mehr und nicht weniger, als dass Sie noch am Beginn Ihrer Reise stehen. Geben Sie Ihr Bestes, um das in Ordnung zu bringen, lernen Sie daraus – und verlieren Sie nie das Vertrauen in sich selbst!

Sie können das.
Sie sind am richtigen Weg!
Bleiben Sie nicht stehen.
Gehen Sie weiter!


Für Newsletter anmelden:

Einfacher Listenaufbau

Einfacher Listenaufbau - leicht gemacht:
http://www.pfiedlermarketing.biz/einfacher-listenaufbau/

Interessantes von Partnern